magersucht01

 

Liebe Jugendliche,

die Befürchtung, dass man für „verrückt“ gehalten wird, weil man zu mir kommt, verfliegt schnell im ersten Gespräch. Alles ist ganz normal!

Die Jugend ist eine Zeit, in der Beziehungen zu Gleichaltrigen extrem wichtig sind, die Eltern schwierig werden und die Hausaufgaben nerven. Beziehungsstress und Liebeskummer sind an der Tagesordnung. Alle anderen dürfen länger telefonieren und am PC sitzen; das Geld ist oft knapp.

Da kommt es leicht vor, dass man hinter seinen eigenen Leistungsansprüchen zurückbleibt, Wutausbrüche hat, die einem hinterher Leid tun, man viel weinen muss oder sich total alleine fühlt. Manch einer findet sich zu dick, zu klein - eben absolut hässlich.

Einige von euch haben schon richtig schlimme Sachen erlebt: Trennung der Eltern, schwere Erkrankungen, den Tod eines lieben Menschen, Gewalt, Missbrauch oder Mobbing.

Wir reden über Gott und die Welt und entwerfen einen eigenen Lebensplan.
Und das ist mit Jugendlichen ganz schön spannend!

Einige Jugendliche nutzen gerne ihre kreativen Talente, schreiben Gedichte, Lieder oder Tagebuch, malen oder töpfern, um Schwierigkeiten zu überwinden und innere Prozesse sichtbar zu machen.

Wir setzen uns konkrete Ziele und wagen Veränderungen - erst in Gedanken, dann in der Realität. Ihr bekommt Mut und Tipps, wie andere es geschafft haben.

Ohne die Schweigepflicht zu verletzten, bekommen auch eure Eltern gelegentlich Termine.

 

 

Dipl.-Psych. Angela Hörl, Rosenstraße 5, 79194 Gundelfingen
Telefon: +49 761 584287, angela.hoerl@t-online.de